Was ist Moki?

Ein bisschen Community, ein bisschen Demokratie, hauptsächlich praktisch und eine gute Sache: Der Moki Coin. Die erste Kryptowährung, die Engagement einen Wert verleiht!

Hier erfährst du mehr. 🧐

Wieviel ist Moki wert?

Moki ist ein s.g. Stablecoin, den wir einsetzen, um Engagierte zu fördern. Mit seiner Hilfe bauen wir eine selbstverwaltete Förderstruktur, eine Mikroökonomie, auf mit der du auf bestimmte Ressourcen zugreifen kannst. Erfahre mehr über unser Reallabor, um zu verstehen, was dir ein Moki wert ist.

Zum Reallabor

Wie funktioniert Moki technisch?

Der Moki Token basiert auf der Ethereum Blockchain und wurde nach EIP-20 Standard implementiert. Meta Transaktionen ermöglichen es, die Token gebührenfrei zu transferieren. Das erlaubt einen einfachen Einstieg für alle.


Auf dem Laufenden bleiben?

Abonniere unseren Newsletter oder folge uns auf unseren Social-Media-Kanälen

Wie entstehen Moki?

Für Moki musst du nicht zur Bank, du musst keinen Kredit aufnehmen, kein Investment-Kapital und keine Spenden sammeln. Moki entstehen durch Stimmen aus deiner Community. Die Gleichung ist simpel: Je mehr Stimmen du für ein Projekt sammelst, desto mehr Coins bekommst du, um deine Idee umzusetzen. Abstimmen können alle, die sich zuvor bei s.g. Access-Hubs registriert haben. Es können auch mehrfach Stimmen abgegeben werden, damit auch kleine Communities mit einem großen Interesse an einem Projekt die Chance bekommen, auf Ressourcen zu zugreifen. Für jede Stimme müssen Voting Points nach dem Quadrating-Voting-Prinzip eingesetzt werden.

Voting Points

Sobald du dich bei einem Access-Hub verifiziert hast, bekommst du 100 Voting Points gutgeschrieben. Ein Access Hub ist ein verifizierter realer Ort in unserem Netzwerk. Diesen Schritt gehen wir, um zu verhindern, dass der Mechanismus missbraucht wird. Mehr dazu erfährst du unter 'Reallabor'. Deine Voting Points werden eingangs pro Quartal neu aufgeladen. Sollte sich eine schnelle Sättigung an Coins einstellen, werden wir diesen Zyklus auf ein Jahr setzen. Voting Points setzt du ein, um für Projekte abzustimmen.

Projekt erstellen und
Stimmen vergeben

Du kannst jederzeit ein Projekt auf der App erstellen. Wie oben beschrieben kann deine Community Votings Points in deine Idee investieren. Je mehr Stimmen für deine Projekt-Idee abgegeben werden, desto mehr Moki bekommst du. Jede Person kann so viele Stimmen für deine Projekt-Idee abgeben, wie sie will, solange bis ihre Voting Points aufgebraucht sind. Voting Points werden nach dem Quadratic Voting Prinzip ausgegeben. Mehr dazu erfährst du im nächsten Schritt.

Zu Anfang wird eine Stimme einen Wert von 10 Moki haben. Sollte die Teilnehmer:innen-Zahl schnell ansteigen, planen wir diesen Wert zu senken.

Quadratic Voting

Das Prinzip des Quadratic Voting räumt mit einem viel diskutiertem spieltheoretischem Problem demokratischer Strukturen auf. Wir kennen demokratische Abstimmung häufig als Entweder-Oder-Entscheidungen. Der Vorwurf an moderne repräsentative Demokratien, die Mehrheit herrsche über die Minderheit, ist dabei nicht ganz von der Hand zu weisen. Vor allem aber werden häufig langwierige Konsens-Debatten geführt, um dem Druck von Mehrheitsentscheiden gerecht zu werden.

Quadratic Voting erlaubt, dass alle für das abstimmen können, was ihnen wichtig ist. Gleichzeitig können mehrere Stimmen für ein und das selbe Projekt abgegeben werden, um zu signalisieren, dass ein erhöhter Bedarf besteht. So können auch kleinere Communities einen Impact haben.

Die kosten für jede weitere Stimmen steigen dabei quadratisch an:

  1. Stimme = 1 Voting Point
  2. Stimme = 4 Voting Points
  3. Stimme = 9 Voting Points
  4. Stimme = 16 Voting Point (usw.)

Waren diese Information für dich hilfreich? Falls du noch Fragen hast, melde dich gerne per Mail bei uns! → hello@flarity.io